REISEBESCHRIEB

Tel Aviv & Jerusalem

 

Das Stadtzentrum von Tel Aviv ist seit Juli 2003 UNESCO Weltkulturerbe. Die israelische Stadt am Meer verfügt – wie hierzulande wenig bekannt ist – über ein einzigartiges Ensemble von mehr als 4000 Häusern im Stil des „Neuen Bauens“, die erst in den letzten Jahren teilweise restauriert wurden.

1925 wurde der schottische Stadtplaner Patrick Geddes beauftragt, die noch junge Siedlung Tel Aviv durch einen Master-Stadtplan zu strukturieren. Er projektierte eine Gartenstadt mit streng hierarchischem Strassennetz und einer organischen, mit zahlreichen Plätzen durchsetzten Anordnung. Im Verlauf seiner Realisierung musste das Projekt allerdings stark verdichtet werden – schon aufgrund der Flut von Immigranten, die Tel Aviv zwischen 1930 und 1935 von 50.000 auf 120.000 Einwohner anwachsen ließ. Trotzdem lässt sich der ursprüngliche Plan von Geddes vielerorts noch erkennen.

Die Architektur


Zahlreiche Architekten der Stadt orientierten sich bei ihren Entwürfen an der Formensprache von Le Corbusier, Mies van der Rohe, Walter Gropius und Erich Mendelsohn. Tel Aviv wurde so in einem außerordentlichen Maßstab zu einem Experimentierfeld für die Grundsätze der modernen Architektur.

 

REISEROUTE (VORSCHLAG)

Zürich -Tel Aviv

Tag 1: Abflug

Nonstop-Flug mit EL AL Israel Airlines oder Swiss nach Tel  Aviv.  Verpflegung an Bord. Ankunft im Flughafen Ben Gurion und anschliessendem Transfer in das zentral gelegene Boutique Hotel Cinema***, welches nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt (kilometerlange Strandpromenade) liegt. Das  in einem Original Bauhaus-Gebäude (erstes Kino-Theater Tel Avivs), untergebrachte Hotel bietet eine einzigartige, nostalgische Atmosphäre.  Geniessen Sie den Abend in einem der vielen, guten Restaurants in der Umgebung. 

Tel Aviv

Tag 2

In Tel Aviv entstand in den 1930er Jahren das grösste städtische Ensemble moderner Architektur weltweit. In Europa ausgebildete Architekten konnten im Britischen Mandatsgebiet Palästina, von den jüdischen Immigranten «Eretz-Israel» genannt, die Architektur fortsetzen, die in Deutschland von den Nationalsozialisten verboten worden war. Nur in Israel und insbesondere in Tel Aviv, der «weissen Stadt», kann man noch heute erleben, welche Vielfalt und welches urbane Potential die Architektur der klassischen Moderne entwickeln konnte. Tel Aviv ist die einzige Stadt, deren Zentrum fast vollständig im «International Style» erbaut wurde. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene, architektonisch interessante Gebäude zu besichtigen. Sie können zu Fuss losgehen oder vom Hoteleigenen Fahrradverleih (kostenlos) Gebrauch machen.  So sehen Sie u.a. den Boulevard Rotschild (Geddes), das Habima-Theater (Architekt Oskar Kaufmann/Ren. Ram Karmi) und das Mann-Auditorium (Architekt Rechter). Im trendigen Neve Tzedek-Quartier (erstes jüdisches Quartier ausserhalb von Jaffa) lohnt es sich, eine Mittagspause einzulegen.Am Nachmittag können Sie beispielsweise die Synagoge von Mario Botta und das  Art-Museum (Architekt Rechter) besichtigen. Ebenfalls sehenswert und geschichtlich interessant ist die Universität von Tel Aviv.

Tel Aviv – Jaffa

Tag 3

Geniessen Sie den Vormittag bei einem Spaziergang zum Carmelmarkt mit wunderschönen Früchten, Gemüsen und Gewürzen. Um die Mittagszeit Übernahme Ihres Mietwagens. Danach Fahrt nach Jaffa, von wo man einen wunderbaren Blick auf die Stadt Tel Aviv hat. Spaziergang durch das malerische Jaffa mit dem Uhrenturm, durch die Raziel St. und die Nitzana St. und dann zum berühmten Hafen, der schon in der Bronzezeit genutzt wurde und früher wichtiger Handelsplatz für den Export der saftigen Jaffa-Orangen war. Er dient heute als Fischerhafen und hat sehr viel von seinem ursprünglichen Charme erhalten. Danach weiter zu den Häusern der deutschen Templer und der lutheranischen Imanuel-Kirche.

Jerusalem

Tag 4

In gut einer Stunde gelangen Sie von Tel Aviv nach Jerusalem. Vom Aussichtspunkt auf dem Ölberg geniesst man einen schönen Blick über die Stadt und auf den Tempelplatz. Von dort führt die Fahrt durch das Kidrontal zur Altstadt und zur Westmauer (Klagemauer) des Tempels.  Bei einem Spaziergang durch das jüdische Viertel sehen Sie die besonders schön renovierten Häuser und die Hurva-Synagoge. Durch das Jaffa-Tor gelangen Sie über eine sehr schöne Shopping-Arkada zu dem architektonisch interessanten und neuen Hotel Mamila (Architekt: M. Safdie).In der Neustadt von Jerusalem gibt es die von Architekt Zvi Hecker entworfene „Ramot Polin Apartments“, besser bekannt unter dem Begriff „Bienenstock-Häuser“, zu besichtigen. Sie fahren an der Knesseth (Parlament von J. Klarwein/D. Karmi) mit dem siebenarmigen Leuchter vorbei und kommen so zum Israelmuseum mit dem Schrein des Buches (Arch. Kiesler / Bartos). Weiterfahrt zur Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem (Arch. M. Safdie u.a.). Rückfahrt nach Tel Aviv. 

Heimflug oder Ferienverlängerung

Tag 5

Geniessen Sie den Vormittag beim tätigen von letzten Einkäufen oder während einem Bad im Mittelmeer. Kurz vor dem Mittag Fahrt zum Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv und Rückgabe des Mietwagens. Rückflug nach Zürich-Kloten mit Linienflug der EL AL Israel Airlines oder Swiss. Individuelle Verlängerung ist möglich.

Please reload

 

LEISTUNGEN

- Flug mit EL AL Zürich – Tel Aviv – Zürich

- Transfer Flughafen Ben Gurion – Hotel Cinema, Tel Aviv

- 4 Nächte im Hotel Cinema |1xDoppel- oder Einzelzimmer Standard

- Frühstück

- 2 Tage Mietwagen Kategorie B (inkl. 250km / Tag und CDW&TP, exkl. Selbstbehalt $415 und Übernahmegeb. $29)

- Flughafentaxen z.Zt. CHF 82.- / Kerosinzuschläge z.Zt. CHF 100.-

- Betreuung durch unsere Agentur

- Reisegarantie

 

Nicht inbegriffen

 

- Persönliche Auslagen (weitere Mahlzeiten, Telefone, Getränke, etc.)

- Annullationskostenschutz (falls nicht privat versichert)

- Privater Reiseleiter

 

Für die Übernahme des Mietwagens ist eine Kreditkarte auf den Fahrer lautend notwendig.

Einreise Israel: Schweizer oder EU-Pass noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig.

 

PREISLISTE

 Preis p. Person*

 

ab CHF 1295.-   im Doppelzimmer

ab CHF 1745.-  im Einzelzimmer

*ist abhängig von den gebuchten Leistungen und der Reisezeit

 

 

ANMELDUNG

  • Architectour on Facebook